Grau liegt im Trend und steht für Sachlichkeit und Neutralität, aber auch für Eleganz und Zeitlosigkeit. Während die Bildschirmwelten immer farbentoller erscheinen, entstehen im öffentlichen Raum immer mehr regelrechte Grauzonen. Ist dieser Trend zum Farbverzicht nun Ausdruck einer ästhetischen Verarmung oder Zeichen einer subtilen Farbkultur? Welcher Zeitgeist verbirgt sich hinter dieser führenden unbunten Modefarbe, und welche Rolle spielt das Grau in Sprache, Mythologie und Kulturgeschichte?

Das Feature geht dem Phänomen GRAU auf den Grund. Es begibt sich an graue Orte im urbanen Raum und ist zu Gast im Farbarchiv eines Trendscouts, im Studio einer Farbpsychologin oder in einem japanischen Teehaus. Es befragt Forscher und Experten, Künstler und Philosophen über unser Verhältnis zu Farbe und Nicht-Farbe im Zeichen des Graus.

Autor: Jörg Wunderlich
Regie: Nikolai von Koslowski
Produktion: MDR 2015
(59 Min.)

Link zum Feature Deutschlandradio Kultur

Feature MDR Figaro

Feature RBB Kulturradio


Hinterlassen Sie einen Kommentar