Inter­na­tio­na­le Fach­kon­fe­renz »Far­be als Expe­ri­ment«

Konzeption und Leitung der weltweit größten interdisziplinären Fachkonferenz Farbe

Ein internationales und interdisziplinäres Teilnehmerfeld von mehr als 600 Personen war begeistert von der zweitägigen Konferenz "Farbe als Experiment - Forschende Strategien in Handwerk, Design, Kunst und Wissenschaft“, veranstaltet vom DFZ am 25.- 26.09.2014 an der Bergischen Universität Wuppertal.

For­schen­de Stra­te­gi­en in Hand­werk, Design, Kunst und Wis­sen­schaft

Über 50 inter­dis­zi­pli­nä­re Bei­trä­ge in Form von Vor­trä­gen, Work­shops, Expe­ri­men­ten und Aus­stel­lungs­bei­trä­gen bil­de­ten ein ein­zig­ar­ti­ges Forum für den fach­über­grei­fen­den Aus­tausch von Wis­sen und viel Raum für akti­ve sinn­li­che Erkennt­nis­pro­zes­se. Das „Deut­sche Far­ben­zen­trum – Zen­tra­li­sti­tut für Far­be in Wis­sen­schaft und Gestal­tung“, reprä­sen­tiert durch die Vor­stands­spit­ze Prof. Dr. Axel Bue­ther (Didak­tik der visu­el­len Kom­mu­ni­ka­ti­on) und Prof. Dr. Johan­nes Gre­be-Ellis (Phy­sik­di­dak­tik), ist damit erfolg­reich an sei­ner neu­en Wir­kungs­stät­te, der Ber­gi­schen Uni­ver­si­tät Wup­per­tal, ange­kom­men.

Die ver­sam­mel­ten Wis­sens- und Anwen­dungs­ge­bie­te der Far­be prä­sen­tier­ten aktu­el­le For­schungs- und Ent­wick­lungs­fra­gen ihrer Dis­zi­pli­nen in einem uni­ver­si­tä­ren Sin­ne von Wei­ter­bil­dung, der sich durch Par­ti­zi­pa­ti­on, Inter­dis­zi­pli­na­ri­tät und Wis­sens­trans­fer aus­zeich­net.

Far­be als Expe­ri­ment

Expe­ri­men­tie­ren steht für Neu­gier, Dia­log und Teil­ha­be, für Inter­ak­ti­on und eine Mate­ria­li­sie­rung von Visio­nen, Hypo­the­sen und Theo­ri­en. Das Expe­ri­ment mit dem Medi­um Far­be för­dert und gestal­tet den Erkennt­nis­pro­zess in Hand­werk, Design, Archi­tek­tur, Kunst und Wis­sen­schaf­ten.

Wäh­rend in Hand­werk und Kunst­hand­werk das Aus­pro­bie­ren von Mate­ria­li­en, Ästhe­ti­ken und Her­stel­lungs­prak­ti­ken vor­ran­gig auf die Ent­wick­lung neu­er Pro­duk­te zielt, lebt das Desi­gn­ob­jekt ganz ent­schie­den aus sei­nem expe­ri­men­tel­len Pro­zess her­aus. In Archi­tek­tur und Innen­raum­ge­stal­tung dient das Expe­ri­men­tie­ren mit der Far­be dem Aus­lo­ten der Frei­räu­me für den ästhe­tisch geform­ten Stadt-, Land­schafts- und Pri­vat­raum, der, im Fokus geschicht­li­cher Betrach­tung, jeweils als Spie­gel des Zeit­geists wech­seln­der Gesell­schaf­ten ange­spro­chen wer­den kann. In Kunst und Medi­en eröff­net und unter­brei­tet das Farb­ex­pe­ri­ment neue Mög­lich­keits­räu­me für Wahr­neh­mung und die Ver­stän­di­gung über affek­ti­ve Erfah­run­gen, nicht zuletzt durch krea­ti­ve Grenz­über­schrei­tun­gen und das Infra­ge­stel­len von Kon­ven­tio­nen.

Farb­wis­sen­schaft und -for­schung nut­zen Expe­ri­men­te und Ver­su­che als Basis für die Ana­ly­se und Recher­ché aktu­el­ler natur- und gesell­schafts­wis­sen­schaft­li­cher bzw. tech­no­lo­gi­scher Fra­ge­stel­lun­gen und das Gene­rie­ren mög­li­cher Ant­wor­ten und Anwen­dungs­lö­sun­gen.

Durch mul­ti­ple Per­spek­tiv­wech­sel und viel­fäl­ti­ge Anre­gun­gen zum Quer­den­ken will die Kon­fe­renz in die­ser Form einen inno­va­ti­ven Dis­kurs eröff­nen, der viel­fäl­tig zu neu­en inter­dis­zi­pli­nä­ren For­schun­gen, zu koope­ra­ti­ver Pra­xis und krea­ti­ven Impul­sen in allen Denk-, Gestal­tungs- und Anwen­dungs­be­rei­chen der Far­be anre­gen soll.

Wei­ter­bil­dung

4 Key­notes inter­na­tio­nal renom­mier­ter Exper­ten, 24 Fach­vor­trä­ge aus unter­schied­li­chen wis­sen­schaft­li­chen, tech­no­lo­gi­schen und gestal­te­ri­schen Dis­zi­pli­nen und 12 anwen­dungs­prak­ti­sche Work­shops erzeug­ten ein in die­ser Art ein­zig­ar­ti­ges Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot zu allen Wis­sens- und Pra­xis­fel­dern der Far­be. Das Phy­sik­di­dak­tik­la­bor bot einen offe­nen Expe­ri­men­tier­raum mit durch­ge­hen­der Prä­sen­ta­ti­on von Expe­ri­men­ten, Farb-Licht-Instal­la­tio­nen und neu­en Lehr­mit­teln. Das Farb­de­sign­fo­rum prä­sen­tier­te 7 jun­ge Desi­gner und Desi­gnagen­tu­ren sowie inno­va­ti­ve Mate­ria­li­en zum anfas­sen und pro­bie­ren. Im Begleit­pro­gramm der Kon­fe­renz wur­de eine umfang­rei­che The­men­aus­stel­lung gezeigt, die aktu­el­le prak­ti­sche Annä­he­run­gen an Far­be in Hand­werk, Male­rei, Plas­tik, Gra­fik, Foto­gra­fie, Film, Inter­ak­ti­on und Raum allen Teil­neh­mern sinn­lich erfahr­bar mach­te.

Inter­dis­zi­pli­na­ri­tät

Das Expe­ri­ment mit der Far­be als Phä­no­men, Medi­um, Mate­ri­al und Atmo­sphä­re ver­bin­det Theo­rie und Pra­xis in Hand­werk, Design, Archi­tek­tur, Kunst und Wis­sen­schaf­ten. Hier­durch ent­steht ein ein­zig­ar­ti­ges Forum für den fach­über­grei­fen­den Aus­tausch, der ein tie­fer­ge­hen­des Ver­ste­hen ermög­licht und allen Teil­neh­mern gezielt gesuch­te und zufäl­lig erfah­re­ne Anre­gun­gen für spä­te­re Denk- und Schaf­fens­pro­zes­se lie­fert. Das anschau­lich prä­sen­tier­te For­schungs­pro­jekt „Far­be als Akteur und Spei­cher“ zeigt, war­um inter­dis­zi­pli­nä­re Fra­ge­stel­lun­gen zur Far­be aktu­el­le Schwer­punk­te der For­schungs­för­de­rung bil­den.

Mehr Infor­ma­tio­nen und Doku­men­ta­ti­on:

Home­page Far­be als Expe­ri­ment

Tagungs­lei­tung

Prof. Dr. Axel Bue­ther
Prof. Dr. Johan­nes Gre­be-Ellis
Timo Rie­ke, Verw.-Prof.
AOR Ulrich Seiss

Down­load Tagungs­pro­gramm Far­be als Expe­ri­ment

Feed­back:

Herz­li­chen Dank für die Ein­la­dung zu die­ser expe­ri­men­tel­len und für mich sehr span­nen­den Tagung.“ – Prof. Dr. Klau­dia Wit­te, Uni­ver­si­tät Sie­gen, Öko­lo­gie und Ver­hal­tens­bio­lo­gie

Ein herz­li­ches Dan­ke­schön für die per­fek­te Orga­ni­sa­ti­on der rund­um gelun­ge­nen Kon­fe­renz, die sicher allen Teil­neh­mern in bes­ter Erin­ne­rung blei­ben wird – es war wirk­lich ein groß­ar­ti­ges Erleb­nis!“ – Dr. André Kar­li­c­zek, Friedrich‐Schiller‐Universität Jena, Geschich­te der Medi­zin, Natur­wis­sen­schaft und Tech­nik

Ich kann nur sagen, dass uns die Ver­an­stal­tung rund­um gefal­len hat. Es herrsch­te eine tol­le Atmo­sphä­re.“ – Caro­li­ne Venn und Ulrich Wel­ter, Manu­fak­tur für Wand­uni­ka­te Ber­lin

Mir hat’s wirk­lich gut gefal­len in Wup­per­tal! – Prof. Dr. Rolf Sachs­se, Hoch­schu­le der Bil­den­den Künste Saar, Design­ge­schich­te und ‐ theo­rie

Ich habe mich bei Ihnen sehr wohlgefühlt, aber auch sehr bedau­ert, dass ich nicht län­ger an der Kon­fe­renz teil­neh­men konn­te. Es waren etli­che Vor­trä­ge, die mich inter­es­siert hät­ten.“ – Prof. Dr. Peter Wei­bel, ZKM Zen­trum für Kunst und Medi­en­tech­no­lo­gie Karls­ru­he

Ich darf Ihnen für die Wahl der Refe­ren­ten, der The­men, aber auch für die Vor­be­rei­tung und die Orga­ni­sa­ti­on der Tagung hohes Lob aus­spre­chen. Die Qua­li­tät der Tagung ist kaum zu top­pen.“ – Micha­el Bablick, Sach­ver­stän­di­ger, Autor Lehr‐ und Fachbücher für das Maler‐ und Lackie­rer­hand­werk, München

»Es hat mir viel Spass gemacht bei euch. Noch­mal DANKE für die Ein­la­dung! Man hat wirk­lich gemerkt wie­viel Arbeit und Lie­be in die­ser Kon­fe­renz gesteckt hat. Die The­men und Vor­trä­ge waren sehr gut gewählt und Die Band­brei­te war super inter­es­sant und umfas­send.« — Mario Schwa­ry, Inter­brand, Ber­lin

»Es war groß­ar­tig, Teil einer so illus­tren Gesell­schaft und beson­de­ren Kon­fe­renz sein zu dür­fen. Das war ins­ge­samt eine sehr gelun­ge­ne Ver­an­stal­tung, fin­de ich. Extrem berei­chernd auf so vie­len Ebe­nen.« — Clau­dia Sar­ka­ny, Uni Wup­per­tal

»Ins­ge­samt war die­se Tagung für mich eine tol­le und rei­che Erfah­rung.« — Nat­acha Le Duff, Muse­um of Colors, Ber­lin

»Vie­len Dank auch an Euch. Es war uns eine super Freu­de und Erfah­rung einen Vor­trag in die­sem Rah­men zu hal­ten. Außer­dem ist es schön zu sehen wie sich der Farb­de­sign Bereich in den letz­ten Jah­ren gemau­sert hat, Respekt dafür!« — Tomis­lav Topic und Tho­mas Grans­eu­er, Quint­essenz, Ber­lin, Han­no­ver

»Die Ver­knüp­fung von Vor­trä­gen, Work­shops und Aus­stel­lung sind ein wun­der­ba­res Kon­zept. Aus unse­rer Sicht haben die Work­shops ein gros­ses Poten­ti­al als Kom­bi­na­ti­on aus praktischem/experimentellem Teil und theo­re­ti­schem Input. Durch den Work­shop-Cha­rak­ter mit begrenz­ter Anzahl Per­so­nen ist eine ech­te Aus­ein­an­der­set­zung / Dis­kus­si­on /Austausch am ein­fachs­ten mög­lich und för­dert dies auch.« — Mar­cus Peri­cin und Flo­ri­an Bach­mann, Zürich

»Auch ich habe die Ver­an­stal­tung genos­sen und als Berei­che­rung emp­fun­den und freue mich auf ein Wie­der­se­hen.« — Ingo Nuss­bau­mer, Wien

»Herz­li­chen Dank noch­mals für die wun­der­ba­re Tagung.« — Anke Zürn, Basel

Dir und den Wup­per­ta­ler Mit­ar­bei­tern, vor allem den Stu­die­ren­den Glückwunsch und Dank zur gelun­ge­nen Tagung.“ – Dr. Andre­as Schwarz, Uni­ver­si­tät Duisburg‐Essen, Kunst­päd­ago­gik

Herz­li­chen Dank an Euer Team! Es war super.“PD Eck­hard Ben­din, Fach­buch­au­tor, Bil­den­der Künstler, Farb­de­si­gner, Dres­den

Vie­len Dank und herz­li­chen Glückwunsch zurück für die sehr gelun­ge­ne Kon­fe­renz!“ – Prof. Andre­as Kal­weit, Ber­gi­sche Uni­ver­si­tät Wup­per­tal, Manu­fac­tu­ring & Mate­ri­al Sci­ence

Die Tagung hat Spaß gemacht, da kamen doch vie­le span­nen­de Leu­te zusam­men.“ – Dr. Tim Otto Roth, Künstler und Medi­en­wis­sen­schaft­ler, Köln

»Vie­len Dank für die her­vor­ra­gend orga­ni­sier­te Tagung. Bit­te sagen Sie auch Ihren Mit­ar­bei­tern und auch den Stu­den­ten mei­nen Dank für die immer sehr freund­li­chen und hilfs­be­rei­ten guten Geis­ter. Beson­ders gra­tu­lie­ren möch­te ich Ihnen auch zur Aus­wahl Ihrer Vor­tra­gen­den – sehr gelun­ge­ne Mischung.“ – Dr. Georg Kre­mer, Kre­mer Pig­men­te Aich­stet­ten

»Dan­ke, sehr. Ja, eine Zusam­men­ar­beit über den Oze­an hin­weg…“ – Prof. Esther Hagen­lo­cher, Depart­ment of Archi­tec­tu­re, School of Archi­tec­tu­re and Allied Arts, Uni­ver­si­ty of Ore­gon, USA

28.09.14 in Wissenstransfer
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel