Ästhetik der Wahrnehmung

Wahrnehmungspsychologie für Gestalter

Wahrnehmung ist eine Erkenntnisleistung des Individuums, an der alle Sinne und Gehirn gleichermaßen beteiligt sind. Nach Rudolf Arnheim ist: „Das Sehen kein passives Aufzeichnen von Reizmaterial, sondern eine aktive Betätigung der Seele.“

Inhalt und Zielstellung

Der Wahrnehmung­sprozess bein­hal­tet aktives Erforschen, Wählen, Erfassen des Wesentlichen, Vere­in­fachen, Abstrahieren, Analyse und Syn­these, Ergänzen, Kor­rigieren, Ver­gle­ichen, Auf­gaben lösen, Kom­binieren, Unter­schei­den, in Zusam­men­hang brin­gen.

Alle Wahrnehmungen und Vorstel­lun­gen unser­er Exis­tenz in der Umwelt sind räum­lich und zeitlich struk­turi­ert. Das entspricht der Natur unser­er Sin­neser­fahrun­gen, die das Gehirn in einem Gedächt­nis­mod­ell der äußeren Welt ord­net. Es sind die erkan­nten Irrtümer, Fehler und Mis­ser­folge, durch die wir ler­nen, da das Gehirn die Raumvorstel­lun­gen unwillkür­lich kor­rigiert und erweit­ert. Der Kul­tur­raum ver­mit­telt uns die Gebrauch­san­weisung sein­er Benutzung. Wir nehmen wahr, wohin wir uns ori­en­tieren müssen, wie wir Dinge benutzen oder mit was wir inter­agieren kön­nen.

Wir wer­den uns im Rah­men des Sem­i­nars anhand von prak­tis­chen Beispie­len aus Kun­st, Design und Raumgestal­tung mit den men­schlichen Sin­nen und ihren Funk­tio­nen für die Ästhetik der Wahrnehmung auseinan­der­set­zen. Die Erk­lärung der Funk­tion­sweise vom Sehsinn, Tastsinn, Hörsinn, Geruchs-/Geschmackssinn, Gle­ichgewichtssinn und Bewe­gungssinn erfol­gt im Hin­blick auf die Kon­se­quen­zen für alle Bere­iche der Gestal­tung.

Im Sem­i­nar wer­den wahrnehmungspsy­chol­o­gis­che Grund­la­gen für Gestal­ter mit Bezug auf prak­tis­che Beispiele der Bild-, Film- und Raumgestal­tung ver­mit­telt.

Themen:

  1. Pro­por­tion­säs­thetik — Gle­ichgewichtswahrnehmung
  2. Mate­ri­aläs­thetik — Tak­tile Wahrnehmung
  3. For­mäs­thetik — Hap­tis­che Wahrnehmung
  4. Bewe­gungsäs­thetik — Kinästhtis­che Wahrnehmung
  5. Geruchs- und Geschmack­säs­thetik — Olfaktorische/gustatorische Wahrnehmung
  6. Far­bäs­thetik — Visuelle Wahrnehmung
  7. Musik — audi­tive Wahrnehmung
  8. Synäs­the­sie — Mul­ti­sen­suelle Wahrnehmung
  9. Atmo­sphären — Emo­tion­al­ität der Wahrnehmung
05.12.15 in Lehre
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Artikel kommentieren

Artikel der gleichen Kategorie