Multisensuelle Wirkungen von Farbe und Licht

Vortrag im Meisterhaus Feininger/Kurt-Weill-Zentrum im Rahmen des Farbfest Dessau 2011

Welche Wirkungen haben Raumatmosphären auf unser Erleben und Verhalten und was folgt daraus für den Gestaltungsprozess?

Alle sinnlich spür­baren Zus­tands­beschrei­bun­gen der Umwelt haben einen maßge­blichen Ein­fluss auf unser Erleben und Han­deln. Dazu gehören die Verän­derun­gen der Materie, wie die der Atmo­sphäre. Unser Gehirn gle­icht die atmo­sphärischen Verän­derun­gen von Far­ben, For­men und Bewe­gun­gen per­ma­nent aus. Hier­durch nehmen wir die materielle Struk­tur der Umwelt rel­a­tiv kon­stant wahr, obgle­ich jede Verän­derung unbe­wusst auf unseren Kör­perzu­s­tand wirkt. Verän­derun­gen von Licht und Farbe bee­in­flussen alle veg­e­ta­tiv­en Kör­per­funk­tio­nen, wie den Stof­fwech­sel, die Atmung und den Blut­druck oder den Muskel­tonus. Auch unsere emo­tionalen Stim­mungen wech­seln mit der Atmo­sphäre der Räume unseres Aufen­thalts, während uns der Grund dafür nur sel­ten bewusst wird.

 

Im Tage­spro­gramm des “farbfestes am bauhaus dessau” gibt es Vorträge und Diskus­sio­nen, die das The­ma “statt farbe: licht” inter­diszi­plinär beleucht­en. Der Fokus am Fre­itag, 2.9.2011, ist die “Fes­tkul­tur am Bauhaus” und am Sam­stag, 3.9.2011, “Licht in Architke­tur, Design und Kun­st”.

 

Link zum Pro­jekt “Das Bauhaus leuchtet — Farbfest Dessau 2011”

Link Ankündi­gung Farbfest Dessau

07.09.11 in Wissenstransfer

Artikel kommentieren

Artikel der gleichen Kategorie