Slit­scan Space rede­fi­ned

Raumexperimente im Rahmen eines Filmworkshops

Für eine Woche werden wir Ihre Umweltwahrnehmung auf einen schmalen Ausschnitt des gewohnten Erscheinungsbildes begrenzen und hierdurch neuartige filmische Räumen generieren. Mit jeder Bewegung beginnt der gewohnte auf einen Spalt zusammengedrängte Raum plötzlich zu fließen, wodurch sich uns ein unbegrenzter Spielraum für kreative Experimente eröffnet.

Alles könn­te auch ganz anders sein — Raum­wahr­neh­mung als Gestal­tungs­po­ten­ti­al:

Die Tech­nik des „Slit­scan“ geht auf Expe­ri­men­te mit der Raum­wahr­neh­mung in Kubrick’s Film »2001 A Space Odys­sey“ zurück, in dem eine fas­zi­nie­ren­de Rei­se in Licht­ge­schwin­dig­keit durch das All simu­liert wur­de. Durch neue Bild­me­di­en haben sich die Vor­aus­set­zun­gen für die Dar­stel­lung von Räu­men im „Slit­scan-Modus“ stark ver­ein­facht, wes­halb wir die­se Tech­nik in
unse­rem Kurs zur Neu­in­ter­pre­ta­ti­on von ganz all­täg­li­chen Situa­tio­nen und Abläu­fe anwen­den wer­den. Die sicht­ba­re Welt ist nicht mehr als eine Kon­struk­ti­on unse­res Gehirns. Jede Ver­än­de­rung der Wahr­neh­mungs­par­am­ter führt zu einer Neu­struk­tu­rie­rung der Wirk­lich­keit.

All­täg­li­ches neu sehen­ler­nen — Nichts ist so, wie es scheint und muss so blei­ben, wie es ist:

Unse­re Lebens­welt wur­de und wird von ande­ren Men­schen nach ihren Vor­stel­lun­gen gestal­tet, die allen Räu­men und Din­gen ihre Ansich­ten ein­be­schrie­ben haben. Sobald wir unse­re gewohn­te Sicht auf die Umwelt hin­ter­fra­gen, wer­den die Kon­ven­tio­nen sicht­bar, auf denen sich unse­re Vor­stel­lun­gen von der eige­nen Lebens­wirk­lich­keit grün­den. In dem wir die Struk­tu­ren sehen
ler­nen, die unse­ren Raum­vor­stel­lun­gen zu Grun­de lie­gen, ent­de­cken wir zugleich einen uner­schöpf­li­chen Gestal­tungs­spiel­raum für den Aus­druck unse­rer eige­nen Ide­en.

Unter­stüt­zung Slit­scan: Sebas­ti­an Huber
Unter­stüt­zung Video: Stef­fen Raben­stein

Hal­le, Ver­fas­ser: Lukas Adol­phi und Lucas Trei­se

Tick Tack, Ver­fas­ser: Felix Krä­mer und Mag­da­le­na Groth

Zug­fahrt, Ver­fas­ser: Nora Fied­ler und Mat­thi­as Gross­kopf

20.07.11 in Lehre
Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Artikel kommentieren

Artikel der gleichen Kategorie