Gestal­tungs­prin­zi­pi­en einer Far­benspra­che der Moder­ne

Vortrag auf dem 9. Dresdner Farbenforum 2. und 3. Juli 2015

Viele Klas­si­ker des Neuen Bau­ens zei­gen einen radi­kal neuen und zugleich kennt­nis­rei­chen Umgang mit Farbe im Raum, über den die Gestal­tungs­prin­zi­pien der Moderne erkenn­bar wer­den.

 

Das von den Anfor­de­run­gen moder­ner Gesell­schaf­ten, von indus­tri­el­len Bau­stof­fen und Tech­no­lo­gien gepräg­te Erschei­nungs­bild stil­bil­den­der Bau­ten und Sied­lun­gen der Moder­ne zeigt, wie Far­be und Form auch heu­te bereits im Ent­wurfs­pro­zess als Ein­heit geplant wer­den kön­nen.

Von der Far­ben­leh­re zum Far­be Leh­ren

Das Sym­po­si­um soll einen Blick auf die wesent­li­chen Lehr­fel­der unter dem Stich­wort Far­be schaf­fen. Par­al­lel zu den seit Jahr­hun­der­ten ent­wi­ckel­ten wis­sen­schaft­li­chen und ange­wand­ten Far­ben­leh­ren und -sys­te­ma­ti­ken gab es immer wie­der Ver­su­che in Kunst, Archi­tek­tur und Design, Päd­ago­gi­ken des Gestal­tens mit Far­be zu for­mu­lie­ren. Die bekann­tes­ten Ansät­ze fin­den sich in der Bau­haus­päd­ago­gik mit Ver­tre­tern wie Klee, Itten und Albers, deren Lehr­an­sät­ze hin­läng­lich erforscht, beschrie­ben und ver­öf­fent­licht wur­den.

Weni­ger bekannt und kaum sys­te­ma­tisch auf­ge­ar­bei­tet sind dage­gen die päd­ago­gi­schen Ansät­ze an der Kunst­aka­de­mie Stutt­gart in der ers­ten Hälf­te des 20 Jahr­hun­derts, die einen wesent­li­chen Ein­fluss auf vie­le nach­fol­gen­de Gene­ra­ti­on von Künstlern und Leh­rern hat­ten. Das 9. Dres­de­ner Far­ben­fo­rum soll durch Vor­trä­ge und Aus­stel­lun­gen einen Ein­blick in die Geschich­te der Far­ben­leh­re in der bild­ne­ri­schen Ent­wurfs­leh­re bei Adolf Höl­zel, Wil­ly Bau­meis­ter und Fritz Seitz geben. Erst­mals in die­sem Zusam­men­hang dis­ku­tiert wer­den die päd­ago­gi­schen Tafeln von Wil­ly Bau­meis­ter und Arbei­ten von Fritz Seitz Dabei sol­len die geschicht­li­chen Hintergründe für die Ent­wick­lung die­ser Päd­ago­gik auf­ge­zeigt, deren gestal­te­ri­sche und kom­po­si­to­ri­sche Prin­zi­pi­en dar­ge­stellt und der Ein­fluss die­ser Schu­len auf Kunst, Design und Archi­tek­tur bis hin zur jet­zi­gen Zeit unter­sucht wer­den, um letzt­end­lich die Rol­le der Far­be in der Archi­tek­tur auch im All­ge­mei­nen zu debat­tie­ren.

Datum/Ort

Do 2. + Fr 3. Juli 2015,
TU Dres­den, Fakul­tät Archi­tek­tur, Zel­lescher Weg 17, 01069 Dres­den
Raum 006 und Samm­lung Far­ben­leh­re.

Link zur Kon­fe­renz­home­page

pdfFly­er Tagungs­pro­gramm
14.06.15 in Wissenstransfer
Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Artikel kommentieren

Artikel der gleichen Kategorie