»Man möch­te Inter­es­se wecken«

Interview aus Anlass des neuen FDP-Logos

Die FDP will sich erneuern. Und damit das auch für alle ersichtlich ist, ändert sie nun das Logo. Zu Gelb und Blau kommt nun Magenta. Sinn und Hintergrund dieser Farbraumerweiterung erklärt Dr. Axel Buether, Professor für Visuelle Kommunikation, auf WDR 2.


Quel­le: FDP-Logos zum Her­un­ter­la­den auf http://www.fdp.de/content/logos

 

Par­tei der Bes­ser­ver­die­ner, Par­tei der sozia­len Käl­te — die­ses Image haf­tet der FDP seit Lan­gem an, nun soll damit Schluss sein. Sym­pha­ti­scher und moder­ner will sie rüber­kom­men, neben der Ände­rung des Namens­zu­sat­zes »Die Libe­ra­len« in »Freie Demo­kra­ten« möch­te die FDP auch mit einer neu­en Optik über­zeu­gen. Die tra­di­tio­nel­len Par­tei­far­ben Blau und Gelb wer­den nun ergänzt, ein Bal­ken in Magen­ta bil­det den Hin­ter­grund für die drei Par­tei­buch­sta­ben.

Link zum Inter­view und Down­load der Audio­da­tei

06.01.15 in Wissenstransfer
Schlagwörter: , , , , ,

Artikel kommentieren

Artikel der gleichen Kategorie