Farbmilieus — Atmosphärische Schichten einer Stadt

Einblicke in das Ergebnis der Projektstudie Halle - 1 Stadt - 30 Farbmilieus

Im Kurs werden die anschaulich wahrnehmbaren Zeichen der Milieubildung untersucht, über die sich soziokulturell unterscheidbare Gruppen innerhalb der Gesellschaft kennzeichnen lassen.

Lernziele

  • Men­sch und Raum bilden eine Ein­heit, da sich die Lebens­be­din­gun­gen, die innere Ein­stel­lung sowie die Tätigkeit­en jedes Indi­vidu­ums in der Gestal­tung seines Umfeldes able­sen lassen.
  • Beson­ders charak­ter­is­tisch für ein Milieu sind die Atmo­sphären des per­sön­lichen Umfeldes, wie der Wohnort, der Arbeit­splatz sowie die Lern- und Freizeit­bere­iche. In der Kur­swoche wird das Infor­ma­tionspo­ten­tial von
    Rau­mat­mo­sphären aus Farbe und Licht unter­sucht, an denen die Leben­sum­stände spez­i­fis­ch­er Milieus ables­bar wer­den.
  • Das Wis­sen um den milieuspez­i­fis­chen Gebrauch der Farbe schafft die Grund­lage für die ziel­gerichtete und kreative Gestal­tung von Leben­sräu­men inner­halb von mod­er­nen Gesellschaften. Mit dem Erschei­n­ungs­bild der Umge­bung verän­dert sich auch das Ver­hal­ten der Bewohn­er, das Lebens­ge­fühl sowie die visuelle Iden­tität. Am Ende wird das Verän­derungspo­ten­tial der Gestal­tung von Atmo­sphären durch Farbe und Licht erkennbar.

Inhalte

  • Im ersten Schritt wer­den drei möglichst ver­schiedene Milieus unter­sucht, deren Far­bigkeit anhand von Bild­ma­te­r­i­al unter­sucht und doku­men­tiert wird. Die repräsen­ta­tive Aus­sage der Far­b­codes entste­ht durch die hohe Anzahl der Bilder und die Var­i­anz der Per­spek­tiv­en, mit denen Kör­p­er- und Licht­far­ben von Men­schen und Räu­men gle­icher­maßen erfasst wer­den.
  • Im zweit­en Schritt erfol­gt die Fokussierung der Unter­suchung auf ein möglichst authen­tis­ches Milieu, dessen Ober­flächen­far­ben in einem Mate­ri­alarchiv erfasst wer­den. Die Ober­flächen wer­den zu ver­schiede­nen Tageszeit­en unter natür­lichen und kün­stlichen Lichtbe­din­gun­gen unter­sucht. Über eigene Lich­t­ex­per­i­mente wird die atmo­sphärische Wirkung der Milieus in einem weit­eren Schritt her­aus­gear­beit­et und ver­stärkt. Am Ende ste­ht die Insze­nierung des Farb­m­i­lieus durch eine Serie von präg­nan­ten Bildern durch die Auswahl der Per­spek­tive und Licht­stim­mung.
15.07.11 in Lehre
Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel