HAUPTSACHE GRAU SYMPOSIUM

Ausstellungen und Symposium März 2013 bis Februar 2014

Vortrag Prof. Dr Axel Buether "Die Wirkung der Farbe Grau auf unser Erleben und Verhalten" Samstag, 22. Juni 2013 19:30 Uhr Mies van der Rohe Haus Berlin im Rahmen des Symposiums "Hauptsache Grau"

Grau ist die Far­be der Sach­lich­keit und des Under­state­ments. Grau bringt ande­re Far­be gut zur Gel­tung. Grau ist eine unbun­te Far­be. Grau sind alle Töne zwi­schen Schwarz und Weiß. Die The­men­rei­he „Haupt­sa­che Grau“ wid­met sich in vier unter­schied­lich kon­zi­pier­ten Aus­stel­lun­gen der Far­be Grau. Der Schwer­punkt der Aus­stel­lungs­rei­he liegt auf der Male­rei. In Vor­trä­gen und einem zwei­tä­gi­gen Sym­po­si­on wird Grau als Far­be der Moder­ne in Kunst, Archi­tek­tur und Design näher unter­sucht. Das Gesamt­pro­jekt begreift sich als eine Art Labor zum The­ma „Grau“.

Das Pro­jekt »Haupt­sa­che Grau« zielt dar­auf ab, eine in Ber­lin nur sel­ten gezeig­te, im inter­na­tio­na­len Feld jedoch durch­ge­setz­te Art von Male­rei vor­zu­stel­len und ist gleich­zei­tig ein Anlass einer spartenübergreifenden Aus­ein­an­der­set­zung mit der Far­be Grau in Archi­tek­tur, Design und Umwelt.

Die vier Aus­stel­lun­gen ver­su­chen einer­seits aus­zu­lo­ten, was Grau, das im All­ge­mei­nen als unbun­te Nicht-Far­be gese­hen wird, denn eigent­lich ist bzw. alles sein kann, und ande­rer­seits – eben vor dem Hin­ter­grund eines mehr oder weni­ger ein­heit­li­chen Farb­tons der aus­ge­stell­ten Arbei­ten – die Unter­schied­lich­keit aktu­el­ler male­ri­scher Kon­zep­tio­nen und Auf­fas­sun­gen vom Bild jen­seits gegen­ständ­li­cher Dar­stel­lung zu ver­deut­li­chen und auf den All­tag zu bezie­hen.

Mit der nicht-gegen­ständ­li­chen Male­rei soll eine Form von künstlerischer Arbeit vor­ge­stellt wer­den, bei der Far­be nicht nur Mit­tel einer Dar­stel­lung, son­dern deren allei­ni­ger Gegen­stand ist. So wie Por­trät­ma­le­rei die Dar­stel­lung einer Per­son leis­tet, leis­tet Farb­ma­le­rei die Dar­stel­lung von Far­be und Male­rei, also ihre Cha­rak­te­ri­sie­rung in allen Facet­ten. Gera­de an der Far­be Grau lässt sich beson­ders gut zei­gen, was Male­rei leis­ten kann und sie von ande­ren For­men der Visua­li­sie­rung, zumal elek­tro­nisch gene­rier­ten Bil­dern unter­schei­det. Denn Grau kann nicht nur aus der unbun­ten Mischung von Schwarz und Weiß ent­ste­hen,

son­dern eben­so ein überaus far­bi­ges Phä­no­men sein: Male­ri­sches Grau ist, ent­ge­gen der land­läu­fi­gen Erwar­tung, das leben­di­ge und viel­ge­stal­ti­ge Ergeb­nis der Mischung ver­schie­de­ner Bunt­far­ben. Die Aus­stel­lun­gen sol­len im Rah­men des Gesamt­pro­jekts als eine Art Labor zum The­ma »Grau« fun­gie­ren, das Refe­renz­wer­te für im All­tag – in Archi­tek­tur, Design und Klei­dung – auf­ge­fun­de­ne Grau­wer­te lie­fern kann. Die­ser Bezug zum All­tag soll über ein Sym­po­si­um und ver­schie­de­ne Vor­trä­ge her­ge­stellt wer­den, die Grau als Far­be der Moder­ne näher unter­su­chen und dis­ku­tie­ren.

Das Kon­zept für die The­men­rei­he wird von Mat­thi­as Bleyl, Micha­el Fehr und Wita Noack erar­bei­tet, die auch gemein­sam bzw. ein­zeln die ver­schie­de­nen Aus­stel­lun­gen betreu­en.

Aus­stel­lung Haupt­sa­che Grau 03.03. — 19.05.13

Ver­nis­sa­ge: Sonn­tag, 03.03., 16 Uhr

Aus­stel­lung Leben­di­ges Grau 02.06. — 18.08.13

Ver­nis­sa­ge: Sonn­tag, 02.06., 18 Uhr

Aus­stel­lung Far­bi­ges Grau 01.09. — 10.11.13

Ver­nis­sa­ge: Sonn­tag, 01.09., 17 Uhr

Aus­stel­lung Kon­stru­ier­tes Grau 24.11.13 — 02.02.14

Ver­nis­sa­ge: Sonn­tag, 24.11., 14 Uhr

Sym­po­si­on Haupt­sa­che Grau

Bei­trä­ge aus Kunst­ge­schich­te, Archi­tek­tur,
Psy­cho­lo­gie, Lin­gu­is­tik und Gestal­tung.

Frei­tag, 21.06. und Sams­tag, 22. Juni 2013, 15–21 Uhr

Anmel­dung Für die Teil­nah­me an den Vor­trä­gen mel­den Sie sich bit­te bis spä­tes­tens 14.06.2013 unter fol­gen­der Tele­fon­num­mer bzw. E-Mail-Adres­se an:
Tel. 030.970 006 18 . Diens­tag bis Frei­tag 11 bis 17 Uhr
info@miesvanderrohehaus.de
Ein­tritt 20 Euro pro Person/Tag
Mies van der Rohe Haus Bezirks­amt Lich­ten­berg von Ber­lin
Ober­see­stra­ße 60 .13053 Ber­lin . Tel 030.970 006 18
info@miesvanderrohehaus.de .

www.miesvanderrohehaus.de
[down­load id=»33«]

01.06.13 in Wissenstransfer
Schlagwörter: , , , , , ,

Artikel kommentieren

Artikel der gleichen Kategorie